Unabhängige Soziale Beratung

An die Nutzer*innen unserer Angebote:

Umgang mit dem Corona-Virus
in unseren Beratungsstellen


Unsere Mitarbeiter*innen stehen Ihnen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nur telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Gerne beraten wir Sie auf diesem Weg ausführlich zu Ihren Fragen.

Aktuelle Kontaktdaten für die Unabhängige Soziale Beratung:
Tel: 01590 612 7851
Tel: 01590 612 8721
E-Mail: sozialeberatung-tsch@dwstz.de

Für den Publikumsverkehr sind die Beratungsstellen und Projekte bis zum 19.04.2020 geschlossen. Aktuelle Kontaktdaten finden Sie auf den jeweiligen Seiten:
Beratungsstellen
Projekte

Wir bitten Sie um Verständnis für diesen Schritt. In unseren Angeboten begegnen sich zahlreiche Menschen, unsere Mitarbeiter*innen sind daher besonders gefährdet am Virus zu erkranken und diesen weiter zu geben.


In der Unabhängigen Sozialen Beratung erhalten Sie qualifizierte Informationen, Beratung und Unterstützung in allen Fragen zur sozialen Sicherung. Sie können vielschichtige Fragen und Probleme an einem Ort klären.


Die Unabhängige Soziale Beratung berät alle Bürger*innen aus Tempelhof-Schöneberg:

  • Kostenlos
  • Vertraulich und auf Wunsch anonym
  • Unabhängig von Nationalität, Religion und Weltanschauung

Wir beraten und unterstützen Sie bei Fragen und Problemen zu folgenden Themen:

  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach SGB XII (Sozialhilfe)
  • Arbeitslosengeld I nach dem SGB III
  • Arbeitslosengeld II nach SGB II
  • Wohngeld
  • Kinderzuschlag
  • Unterhaltsvorschuss
  • Elterngeld
  • Persönliche und familiäre Konflikte
  • Strom- und Mietschulden
  • Stiftungsanträge

Wir unterstützen Sie bei der Klärung der behördlichen Zuständigkeiten und helfen bei der Beantragung von Leistungen. Wir überprüfen Bescheide z.B. vom Jobcenter oder Sozialamt und helfen bei der Durchsetzung von sozialrechtlichen Ansprüchen ggf. mit Hilfe von Widersprüchen und Überprüfungsanträgen.

Wir sind im Bezirk vernetzt und vermitteln Sie bei Bedarf an spezialisierte Fachberatungsstellen (Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen, soziale Wohnhilfe, Erziehungs- und Familienberatung, Pflegestützpunkte, etc.) weiter.